Panta Rhei

Jo Enders, Harald Kögler und Chris Jones, bekannt als Panta Rhei – „Alles im Fluss“ beschreibt auch das Programm des Abends  in der Evangelischen Stephanusgemeinde – sind drei Künstler, deren Improvisationen von gefühlvoll plätschernd bis stürzendem Wildwasser alles bieten.

Dazu liest die Reiseredakteurin, Regisseurin und Buchautorin Ruth Omphalius aus ihren Texten über das Reisen.

Zum Rhythmus der Musik und den Inhalten der Texte bringt der Künstler Alfred Gronak erstaunliche Werke auf die Leinwand. Immer neue Bilder entstehen aus dem vorhergehenden. Seine Technik ist simpel,  um so beeindruckender die Verwandlung. Nein, nein, ruftst du innerlich, er wird das jetzt nicht wieder übermalen! Aber doch! Am Ende bleibt ein Werk. Und darunter vielleicht die Erinnerung an die vorhergehenden Bilder.

Alfred Gronak vor den beiden Bilder der Veranstaltung, auf der Staffelei das letzte, Fotos: skr